Abschnitt: Organisation und Kooperation der Kita → Gründung einer Kita
 

Sie wollen eine Kita eröffnen? Das müssen Sie mitbringen!

fotolia_86455036_l_coloures-pic.jpg
© Coloures-Pic / Fotolia

Rechtliche Aspekte

Kita-Träger kann jede Privatperson, Personengemeinschaft oder juristische Person des öffentlichen oder privaten Rechts sein. Der Träger muss nicht als Träger der freien Jugendhilfe anerkannt sein. Wer eine Kita gründen möchte, ist grundsätzlich frei, dafür die Rechtsform zu wählen, die ihm oder ihr passend erscheint (mehr zum Thema Rechtsform unter 9.8). Die Erteilung einer Betriebserlaubnis, die für das Betreiben einer Kita erforderlich ist, ist nicht von der Rechtsform oder dem Status als anerkannter Träger der freien Jugendhilfe abhängig (mehr zum Thema Betriebserlaubnis unter 9.13). Für die finanzielle Förderung einer Einrichtung gilt das jedoch nicht immer: In manchen Bundesländern, u.a. in Nordrhein-Westfalen, »erhalten privat-gewerbliche Kitas keine öffentliche Betriebskostenförderung. Sie müssen die für den Betrieb der Einrichtung notwendigen Betriebsmittel selbst erwirtschaften«, schreibt der Landschaftsverband Rheinland (LVR), der für das Rheinland die Aufgaben eines Landesjugendamtes wahrnimmt (LVR/LWL, 2013) (mehr zum Thema Anerkennung als Träger der freien Jugendhilfe unter 9.8).

Persönliche Eignung

Theoretisch könnte jede Bürgerin/jeder Bürger mit einwandfreiem polizeilichem Führungszeugnis eine Kindertagesstätte eröffnen. In der Praxis verlangt das Vorhaben der Gründerin/dem Gründer jedoch einige Fähigkeiten und Kompetenzen ab.

Vor allem Folgendes ist hilfreich:

  • Pädagogische Fachkompetenz sowie Berufserfahrung

  • Kaufmännisches Denken und betriebswirtschaftliche Kenntnisse

  • Wissen um rechtliche Rahmenbedingungen

  • Projektmanagement-, Verwaltungs- und Führungs-Know-how

  • Durchsetzungsstärke und Durchhaltevermögen

  • Ein gutes Netzwerk

Kaum jemand wird all diese Bereiche gleichermaßen gut abdecken können. Einiges Wissen lässt sich sicherlich im Laufe des Gründungsprozesses erwerben, zum Beispiel zu rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Themen. Um alle Kompetenzen gut abzudecken, können Gründer/innen jedoch auch Gleichgesinnte suchen und die Gründung im Team angehen.

Ergänzende Arbeitshilfen

Übersicht: Tipps für die Kita-Gründung

Diese Arbeitshilfe informiert Sie über die wichtigsten Internetseiten, seien es Behörden, Gesetze oder Publikationen, zum Thema Kita-Gründung. Dokument herunterladen

Nach oben

Anmelden