Abschnitt: Organisation und Kooperation der Kita → Finanzierung
 

Kita-Finanzierung – Verschaffen Sie sich jetzt einen Überblick über die Entwicklung der letzten Jahre

pexels_coins-currency-investment-insurance-128867.jpg

Spätestens seit den 2000er Jahren steht die Kindertagesbetreuung bzw. genauer die professionell organisierte Kindertagesbetreuung, nicht nur im Fokus der Sozialpolitik, sondern ist zunehmend auch Gegenstand von wirtschafts- und arbeitsmarktpolitischen Überlegungen.

Der Grund für diese verstärkte Aufmerksamkeit liegt auf der Hand, wenn man nicht zuletzt auch den volkswirtschaftlichen Ressourcenaufwand dieser Dienstleistung bedenkt. Tabelle 1 vermittelt einen Eindruck sowohl bezogen auf die Entwicklung der (bereinigten) Gesamtausgaben als auch im Hinblick auf die Ausgaben pro Kind.

Ausgaben der öffentlichen Hand für Kindertagesbetreuung,

Zahl der betreuten Kinder und Ausgaben je Kind

Jahr

(reine) Ausgaben für Kindertagesbetreuung

in Euro

in Kindertageseinrichtungen und -tagespflege betreute Kinder

Pro-Kopf-

Ausgaben in Euro

2006

10.443.031.000

3.014.757

3.464

2007

11.851.431.000

3.054.883

3.880

2008

13.003.704.000

3.103.968

4.189

2009

14.573.952.000

3.149.610

4.627

2010

16.182.840.000

3.190.921

5.072

2011

17.352.179.000

3.246.445

5.345

2012

18.903.953.000

3.297.053

5.734

2013

21.407.646.000

3.352.833

6.385

2014

22.888.421.000

3.432.633

6.668

2015

24.574.038.000

3.490.592

7.040

Tabelle 1: Ausgaben der öffentlichen Hand für Kindertagesbetreuung, Zahl der betreuten Kinder und Ausgaben je Kind (Quelle: Textor, 2017, leicht verändert)

Mit Bezug auf die Daten des Statistischen Bundesamtes lassen sich die Gesamtausgaben von Bund, Ländern und Gemeinden mit 26.354.952.000 Euro (Statistisches Bundesamt 2017, Tabelle 1) beziffern, wobei 12.681.132.000 Euro für Leistungen öffentlicher Träger der Jugendhilfe und 13.673.820.000 Euro als Zuschüsse an freie Träger ausgegeben werden. Verrechnet man die Ausgaben der öffentlichen Hand für Kindertageseinrichtungen mit 1.780.914.000 Euro an Einnahmen, insbesondere aus Elternbeiträgen (Statistisches Bundesamt 2017, Tabelle 3), dann verbleiben als bereinigte Ausgaben immerhin noch 21.351.582.000 Euro. Zuzüglich der Einzelhilfen lässt sich für die bereinigten Gesamtausgaben für Kindertagesbetreuung von aktuell 24.574.038.000 Euro ausgehen. Damit stellt der Anteil der Kindertagesbetreuung mit über 65 % der mit Abstand größte Ausgabeposten in der gesamten Jugendhilfe dar (Textor, 2017).

Zu beachten ist zudem, dass es sich dabei nur um reine Fiskalgrößen handelt und etwaige Transaktionskosten nicht eingerechnet worden sind. Wie der Tabelle abzulesen ist, sind die Ausgaben für die Kindertageseinrichtungen in dem betrachteten 10-Jahreszeitraum durchgängig gestiegen. Dabei steigen die Pro-Kopf-Ausgaben je Kind (203,2 %) signifikant stärker als die Anzahl der in Kindertageseinrichtungen und -tagespflege betreuten Kinder (116,8 %).

Tabelle 2 ist darüber hinaus zu entnehmen, dass dieser Anstieg nicht nur eine bundesweite Gesamtentwicklung darstellt, sondern ebenfalls – wenn auch unterschiedlich stark – für jedes einzelne Bundesland zu verzeichnen ist.

Ausgaben für Kindertagesbetreuung je Kind nach Bundesländern in Euro

Bundesland

2006

2007

2008

2009

2010

2011

2012

2013

2014

2015

Baden-Württemberg

3438

3645

3909

4427

4857

5003

5527

6700

6870

7362

Bayern

2925

3272

3881

4426

5021

5417

5797

6660

6773

7753

Berlin

7082

6476

7116

7513

7951

8320

8537

8868

9390

9504

Brandenburg

3132

3089

3446

3768

3931

4151

4196

4423

4567

4613

Bremen

4578

4700

5197

5804

6134

6269

6901

7161

7669

8277

Hamburg

5207

5277

5640

6054

6120

6192

6650

6700

7822

8973

Hessen

4001

4728

4993

5376

5580

5959

6247

7179

7680

7768

Mecklenburg-Vorpommern

3683

3570

2698

3154

3196

3348

3459

3780

3868

4090

Niedersachsen

3159

3643

3692

4218

4859

4986

5069

5756

6054

6385

Nordrhein-Westfalen

3700

4046

4481

4838

5495

5963

6882

7449

7814

8066

Rheinland-Pfalz

4076

4227

4537

5281

6160

6708

7134

7793

8227

8505

Saarland

4173

4116

4846

5069

6367

6589

7260

7755

7988

8007

Sachsen

3392

3469

3625

4089

4129

3958

4063

4413

4510

4516

Sachsen-Anhalt

3121

3029

3247

3597

3615

3663

3754

4119

4689

4796

Schleswig-Holstein

3272

3483

3653

3529

3863

4362

4672

5402

5638

6151

Thüringen

4083

4214

4404

4895

5444

5867

5939

6306

6178

6329

Tabelle 2: Ausgaben für Kindertagesbetreuung je Kind nach Bundesländern (Quelle: Textor, 2017, mit weiteren Hinweisen, leicht verändert)

Erkennbar ist, dass immerhin sechs Bundesländer (Berlin, Hamburg, Rheinland-Pfalz, Bremen, Nordrhein-Westfalen, Saarland) über 8.000 Euro pro Kopf in der Kindertagesbetreuung ausgeben. Bemerkenswert erscheint, dass ein Bundesland wie Berlin deutlich über 20 % mehr Euro pro Kopf für die Kindertagesbetreuung ausgibt als beispielsweise der Freistaat Bayern und mehr als doppelt zu viel, wie etwa das benachbarte Brandenburg. Als Erklärung für die Unterschiede in den Ländern kommen mehrere Erklärungsansätze infrage (Textor, 2017):

  • Einige der Länder mit den höchsten Pro-Kopf-Ausgaben verzichten für ein oder mehrere Jahre auf Elternbeiträge (z.B. Berlin, Hamburg, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, Hessen). Die dadurch fehlenden Mittel müssen aus öffentlichen Mitteln ausgeglichen werden.

  • In Bundesländern mit höheren Pro-Kopf-Ausgaben werden mehr Kinder mit Migrationshintergrund betreut, was zu Mehraufwand z.B. für Sprachförderung führt.

  • Viele Bundesländer mit höheren Pro-Kopf-Ausgaben arbeiten mit besseren Fachkraft-Kind-Relationen.

  • Relativ wenig Erklärungskraft für die höheren Ausgaben wird der Betreuungsquote bei unter 3-Jährigen, dem Angebot an Ganztagsbetreuung und dem Qualifikationsniveau des pädagogischen Personals zugeschrieben.

Dass die Kindertageseinrichtungen in Deutschland in der vergangenen Dekade einen deutlichen Bedeutungsgewinn erfuhren, ist des Weiteren auch an den Zuwächsen an Ausgaben abzulesen. Tabelle 3 lässt den Zuwachs innerhalb des Jahrzehnts für einzelne Bundesländer erkennen. Durchaus markante Unterschiede je Bundesland springen ins Auge. In Tabelle 3 sind die Pro-Kopf-Ausgaben ihrem Zuwachs nach in absoluten Zahlen geordnet. Die vierte Spalte weist den Zuwachs nach dem Vomhundertsatz aus. Als 100 %-Basis dienen die Ausgaben im Jahr 2006, so dass die angegebenen Prozentangaben die entsprechende Veränderung für das Jahr 2015 ausweisen.

1.

Bayern

4.828 Euro

265,1 %

2.

Rheinland-Pfalz

4.429 Euro

208,7 %

3.

Nordrhein-Westfalen

4.366 Euro

218,0 %

4.

Baden-Württemberg

3.924 Euro

214,1 %

5.

Saarland

3.834 Euro

191,9 %

6.

Hessen

3.767 Euro

194,2 %

7.

Hamburg

3.766 Euro

172,3 %

8.

Bremen

3.699 Euro

180, 8 %

9.

Niedersachsen

3.226 Euro

202,1 %

10.

Schleswig-Holstein

2.879 Euro

188,0 %

11.

Berlin

2.422 Euro

134,2 %

12.

Thüringen

2.246 Euro

155,0 %

13.

Sachsen-Anhalt

1.675 Euro

133,1 %

14.

Brandenburg

1.481 Euro

147,3 %

15.

Sachsen

1.124 Euro

133,1 %

16.

Mecklenburg-Vorpommern

407 Euro

111,1 %

Tabelle 3: Zuwachs der Pro-Kind-Ausgaben für Kindertageseinrichtungen je Bundesland. Prozentuale Ausgangsbasis 2006 = 100 % (Quelle: zusammengestellt aus Textor, 2017)

Literatur

Textor, M. R. (2017): Pro-Kopf-Ausgaben für Kindertagesbetreuung im Zehn-Jahres-Vergleich: 2006 bis 2015. URL: http://kindergartenpaedagogik.de/2393.pdf

Nach oben

Anmelden