Abschnitt: Kommunikation → Mitarbeiter- und Konfliktgespräche
 

So führen Sie ein erfolgreiches Mitarbeitergespräch

meeting-1020230_1920.jpg

Vorgesetzten-Mitarbeiter-Gespräche haben vor allem die Funktion, die Arbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – jenseits von Zwischen-Tür-und-Angel-Gesprächen – anzuerkennen und zu würdigen sowie die weiteren Perspektiven der Arbeit zu besprechen.

Vorgesetzten-Mitarbeiter-Gespräche

  • haben in der Regel keinen konkreten Anlass,

  • werden regelmäßig (ein Gespräch pro Jahr oder alle 2 Jahre) mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern durchgeführt,

  • haben klare Ziele und Inhalte und

  • verlaufen bidirektional.

Grundsätze

  • Sachbezug: Im Zentrum des Gesprächs steht die Arbeit der Mitarbeiterin oder des Mitarbeiters, es geht aber auch Rückmeldungen zur Entwicklung des Teams und der Kita sowie zur Leitungsarbeit.

  • Offenheit und Akzeptanz: Gegenstand des Gesprächs ist sowohl die Selbstsicht als auch die Sicht des anderen auf die eigene Arbeit. Dafür ist Vertrauen und Achtung des Gegenübers die Voraussetzung.

  • Positives verstärken: Ein wichtiges Ziel ist die Anerkennung und Würdigung der Arbeit des anderen. Die grundsätzlich positive Einstellung zum anderen bestimmt das Klima.

  • Beschreiben statt bewerten: Die Arbeit des anderen wird nicht bewertet, benotet, schon gar nicht abqualifiziert. Was an der Arbeit des anderen auffällt, wird beschrieben. Falsch: „Sie machen das nicht richtig.“ Besser: „Ich sehe ein Problem darin, wenn Sie so vorgehen …“

  • Meinungsverschiedenheiten benennen: Die positive Würdigung der Arbeit des anderen ist nicht damit identisch, kritische Punkte unter den Tisch fallen zu lassen. Damit ist keinem geholfen. Wichtig ist, persönlich Stellung zu beziehen und die eigene Meinung nicht als Wahrheit zu verkaufen. Nicht: „Sie sehen das falsch“, sondern „Ich sehe dies so …“

  • Selbstkritisch diskutieren: Gespräche sind keine Einbahnstraße. Auch die eigene Arbeit (als Vorgesetzte bzw. Vorgesetzter) steht zur Diskussion.

  • Ergebnisse fixieren: Die konkreten Ergebnisse, Vereinbarungen, nächsten Schritte werden schriftlich festgehalten. Es handelt sich dabei um interne Verabredungen, die nur mit beiderseitiger Zustimmung Dritten zugänglich gemacht werden.

Diese Fragen sollten Sie stellen

  1. 1.

    Bilanz der eigenen Arbeit im letzten Jahr/in den letzten Jahren:

    • Was war für Sie besonders wichtig und positiv bei Ihrer Arbeit, insbesondere in der pädagogischen Arbeit im letzten Jahr?

    • Was hat Ihnen besonders Spaß gemacht, was fanden Sie unbefriedigend?

    • Welche Probleme haben sich für Sie ergeben?

    • Welche Schlussfolgerungen ziehen Sie für sich aus den Erfahrungen des Jahres?

  2. 2.

    Meinungsaustausch über die Entwicklung der Kindertagesstätte und die Zusammenarbeit:

    • Was denken Sie über die Entwicklung unserer Kindertagesstätte im letzten Jahr?

    • Was hat sich bewährt, wo sehen Sie Veränderungsbedarf?

    • Wie empfinden Sie die kollegiale Zusammenarbeit, wo liegen aus Ihrer Sicht Stärken und Schwächen der Leitungsarbeit?

  3. 3.

    Wünsche und konkrete Vorstellungen für die nächste Zeit:

    • Welche Ziele und Wünsche haben Sie für Ihre Arbeit im nächsten Jahr und weiter in der Zukunft?

  4. 4.

    Konkrete Vereinbarungen treffen:

    • Mögliche und anvisierte Aufgaben im nächsten Jahr in der Kindertagesstätte

    • Fortbildung

Ergänzende Arbeitshilfen

Mitarbeiterbeurteilungsbogen

Regelmäßig müssen Sie als Kita-Leitung die Leistung Ihrer Mitarbeiter/innen beurteilen. Um eine realistische und aussagekräftige Beurteilung zu erreichen sollten Sie verschiedene Leistungsbereiche betrachten. Dabei hilft Ihnen dieser Beurteilungsbogen. Dokument herunterladen

Muster-Zielvereinbarung

Bei der Vereinbarung von Zielen geht es darum festzuhalten, welches Ergebnis ein/e Mitarbeiter/in erreichen soll. Die Muster-Zielvereinbarung kann zur Dokumentation der vereinbarten Ziele verwendet werden und sollte als Grundlage für die Überprüfung der Zielerreichung im nächsten Mitarbeitergespräch dienen. Dokument herunterladen

Nach oben

Anmelden