Abschnitt: Professionelle Herausforderungen → Heterogenität im Kindesalter
 

Heterogenität: Das zeichnet den Begriff aus

AdobeStock_30511006.jpg
© Mirko Raatz / Adobe Stock

Heterogenität ist ein Begriff, der Vielfalt beschreibt. Vielfaltsaspekte, in denen sich Menschen unterscheiden, sind beispielsweise ihre soziokulturelle Herkunft, ihr ethno-sprachlicher Hintergrund, Geschlecht und Gender sowie alle individuellen und kollektiven Merkmale (Alleman-Ghionda, 2006). Neben diesem Terminus gibt es noch zahlreiche andere Begriffe, die Vielfalt umschreiben, wie beispielsweise Diversität und Pluralität. Eine präzise Unterscheidung dieser Begriffe ist äußerst schwierig, vielmehr ist eine synonyme Nutzung dieser festzustellen.

Der Terminus Heterogenität umfasst sowohl die horizontale Differenzierung in soziale Gruppen und Milieus als auch die hierarchische Struktur einer Gesellschaft. Neben der Beschreibung der genannten Vielfaltsaspekte bietet der Begriff Heterogenität das Aufzeigen der mit diesen Aspekten verknüpften unterschiedlichen gesellschaftlichen Bewertungen. In ihrer Folge können diese Vielfaltsaspekte gesellschaftliche Anerkennung bzw. diskriminierende Effekte nach sich ziehen. Damit umfasst der Heterogenitätsbegriff also nicht nur eine „einfache Ungleichartigkeit“, sondern auch eine „sozial vermittelte Ungleichheit“, die „über Ein- und Ausschlüsse, über (Bildungs-)Teilhabe und (Bildungs-)Erfolg“ entscheidet (Huxel, 2012).

Literatur

Allemann-Ghionda, Cristina (2006): Soziokulturelle und sprachliche Pluralität als anthropologische Voraussetzung und notwendige pädagogische Perspektive der Entwicklung von Standards und Kompetenzen in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung. In: Plöger, Wilfried (Hrsg.): Was müssen Lehrerinnen und Lehrer können? Paderborn et al.: Schöningh, S. 235-256. Online verfügbar unter: http://www.kompetenzzentrum-sprachfoerderung.de/fileadmin/user_upload/CAG-SoziokulturelleUndSprachlichePluralitaet.pdf

Huxel, Katrin (2012): Lehrerhandeln im sozialen Feld Schule. Beispiele für den Umgang von Lehrkräften mit Geschlecht und Ethnizität. In: Fürstenau, Sara (Hrsg.), Interkulturelle Pädagogik und Sprachliche Bildung. Wiesbaden, S. 25-39.

Nach oben

Anmelden