Abschnitt: Anforderungen an die Kitaleitung → Zeitmanagement
 

Deshalb sollten Sie Ihre Zeit besser planen

49530820_sergey_nivens-fotolia.com.jpg
© Sergey Nivens / Fotolia

Zeit als knappes Gut

Für die Organisation und Verwaltung eines Betriebs spielt der Faktor »Zeit « eine wichtige Rolle:

  • Zeit ist ein intersubjektives Koordinationsinstrument: So verbinden in der Kita die Uhrzeit und gemeinsame Termine verschiedene Menschen und sorgen dafür, dass sie sich bspw. zu einer Besprechung oder zum Dienstantritt zusammenfinden können und Eltern ihre Kinder rechtzeitig abholen.

  • Zeit ist darüber hinaus für das Individuum ein wesentliches Ordnungs- und Messinstrument: Wir strukturieren bspw. über Zeit unseren Tag, unsere Wochen, Monate, Jahre und mehr.

Zeit ist darüber hinaus Mangelware, wir müssen zumindest im Arbeitskontext die Zeit als ein besonders »knappes Gut« betrachten. Wohl jede Kitaleitung kennt die Momente, in welchen man sich nichts sehnlicher wünscht, als mehr Zeit zu haben. Zeit ist auch für eine Kitaleitung und ihre Mitarbeitenden nur begrenzt verfügbar – und damit ökonomisch und psychologisch werthaltig. Die Beschäftigung mit Fragen des sinnvollen Umgangs mit Zeit ist somit kein Luxus, sondern Pflichtaufgabe einer jeden Führungs- und Leitungskraft.

Zeitmanagement

Zeitmanagement als ein Teil des sog. »Selbstmanagements« beschäftigt sich mit der Frage, wie Zeit als Ressource optimal genutzt werden kann. Das Management von Zeit wird überwiegend im Rahmen der betriebswirtschaftnahen Disziplin »Arbeitsmethodik« bzw. »Arbeitswissenschaft« erforscht. Die Literatur zum guten Umgang mit Zeit ist sehr umfangreich.

Die wesentlichen Elemente des Zeitmanagements im betrieblichen Kontext können in drei Dimensionen wie folgt unterteilt werden:

  • Übersicht und Planung,

  • Prioritätensetzung,

  • Freiraum schaffende Maßnahmen zur Implementierung eines effektiven Zeitmanagements.

Als Indikatoren für ein gutes Zeitmanagement können, wie in der Betriebswirtschaftslehre stets angestrebt, die Effektivität und Effizienz der Aufgabenerledigung angesehen werden. Es geht dabei also darum, gesetzte Ziele zu erreichen bzw. dies mit einem möglichst geringen Mittelaufwand zu bewerkstelligen.

8.3.1_abb1_hbov_neu.png

Abb.1: Zeitmanagement – Thematische Kontexte (eigene Darstellung)

Die primäre Zielgruppe von Lehrbüchern und Abhandlungen zum Zeitmanagement sind Mitarbeitende und Leitungskräfte in Betrieben, die Schwierigkeiten mit der effektiven bzw. effizienten Bewältigung ihrer Aufgaben haben. Zu betonen ist, dass es sich dabei um erreichbare Ziele handeln muss, keinesfalls soll die Lehre vom Zeitmanagement als Instrument missbraucht werden, ohnehin überbelasteten Mitarbeitenden und Leitungskräften noch weitere Bürden aufzuerlegen. Das Zeitmanagement postuliert nicht als Ziel, mehr zu arbeiten, sondern besser und stressfreier: »Eine gute Arbeits- und Zeitorganisation gibt Ihnen Freiräume für echte Leitungsaufgaben« (Möller/Schlenthner-Möller, 2012).

Dies gilt in einem sehr hohen Maße auch für Kitaleitungen und pädagogische Fachkräfte, deren Tätigkeiten sich in den vergangenen zwanzig Jahren nicht nur quantitativ ausgeweitet haben, sondern heutzutage von einer beachtlichen Komplexität mit sehr unterschiedlichen Anforderungen und Erwartungshorizonten geprägt sind. Kitaleitung ist mittlerweile auch im Hinblick auf das Zeitmanagement eine überaus anspruchsvolle Aufgabe. Dass die konsequente Umsetzung von Vorgaben des Zeitmanagements im Arbeitsalltag sehr vorteilhaft sein kann, legen die Ergebnisse von Studien zu Zeitmanagementinterventionen nahe. Unter anderem nahmen bei den Untersuchungsteilnehmer/innen die Selbstwirksamkeit sowie die erlebte Zeitkontrolle zu, und der Stress ab (Weisweiler/Dierscherl/Braumandl, 2013; Häfner/Hartmann/Pinnecker, 2015).

Literatur

Häfner, A./Hartmann, J./Pinnecker, L. (2015): Zeitmanagement. Ein Trainingshandbuch für Trainer, Personalentwickler und Führungskräfte. Hogrefe, Göttingen.

Möller, J.-Chr./Schlenthner-Möller, E. (2012): Kita-Leitung. Leitfaden für Qualifizierung und Praxis. 5. Auflage. Cornelsen, Berlin.

Weisweiler, S./Dierscherl, B./Braumandl, I. (2013): Zeit- und Selbstmanagement. Ein Trainingsmanual. Springer, Berlin; Heidelberg.

Ergänzende Arbeitshilfen

Effektivität steigern: Unterscheiden Sie Wichtiges und Dringendes

Unterscheiden Sie zwischen wichtigen und dringenden Aufgaben, um Ihre Kita effektiv zu leiten. Lernen Sie, wie Sie sinnvolle Priorisierungen durchführen. Dokument herunterladen

Nach oben

Anmelden